Totenwind


2014.  C-Prints.  90×60 cm.  
Edition von 5 + 2 AP


Als Christian Ruhm im Oktober 2014 wieder einmal das Grab seiner Mutter besuchte, fuhr plötzlich ein starker Wind durch die Bäume – eine Woche später setzte er mit der Technik, die er für die Serie „Tracing Forest Ghosts“ entwickelt hatte, diesen für ihn so intensiven Moment in eine Serie um. Auch hier wurde der gewünschte Effekt bereits während der Aufnahmen erzielt.

Weitere Werke entstanden im Winter 2014 in den Wäldern Brandenburgs.


© Christian Ruhm