Auch in dieser Werkgruppe beschäftigt sich Christian Ruhm mit dem „Nicht-Hinsehen“. Seine in Bilder umgesetzte Kritik an der nur flüchtigen Wahrnehmung in einer Zeit, in der wir alle allzu oft fremdgesteuert durch unser Leben hetzen ohne die Schönheit, welche uns jeden Tag umgibt, zu bemerken.